01 Nov

Wir sind das Volk! - Christoph Wonneberger besuchte das Gymnasium Langenhagen

Wir sind das Volk! - Dieser Ausruf stammt von Christoph Wonneberger, den das Gymnasium Langenhagen heute zu Gast hatte.

 

Der Bürgerrechtler und Pastor Christoph Wonneberger aus Leipzig hat sich der Sorgen und Nöte der jungen Leute in der DDR angenommen und versuchte, die Hoffnung auf Veränderung in friedliche Bahnen zu lenken. Er setzte sich nicht nur für einen friedlichen Militärdienstersatz ein. Er erfand auch ein „Format“, friedliche Meinungsäußerungen in der Nikolaikirche zu beginnen und mit einem Marsch durch die Stadt – ohne gewaltauslösende Ereignisse – zu initiieren: Die Montagsgebete. Seine Rolle in der friedlichen Revolution von 1989 ist lange in der Geschichtsschreibung vernachlässigt worden, da Herr Wonneberger durch einen Schlaganfall direkt vor dem Mauerfall 16 Jahre lang zum Schweigen gebracht wurde. Nun ist er wieder da! Jetzt erfahren die Schülerinnen und Schüler, welchen Anteil auch Engelbostel an der deutschen friedlichen Revolution – die wohl einzigartig in der Weltgeschichte ist – gehabt hat.

 

Geschichte findet hier statt.

 

Wir danken der Gemeinde Engelbostel und Pastor Rainer Müller-Jödicke, dass sie uns einen  Vortrag an unserer Schule in ihrem engen Zeitplan ermöglicht haben.

 

JSFB6338
JSFB6401

Gelesen 77 mal Letzte Änderung am Freitag, 01 November 2019 20:16

Hauptstelle

  • Gymnasium Langenhagen

    Konrad-Adenauer-Str. 21-23

    30853 Langenhagen

    Tel.: 0511. 7307 - 9670

    Fax: 0511. 7307 - 9667

    E-Mail: info@gymnasium-langenhagen.de

Außenstelle

  • Gymnasium Langenhagen

    Hindenburgstraße 79-83

    30851 Langenhagen

  • Tel.: 0511. 72896-21

     

     

Auszeichnungen & Engagement