Seit mittlerweile 10 Jahren veranstalten wir den Talentetag am Gymnasium Langenhagen. Entstanden ist er 2009 im Rahmen der Arbeit des Kooperationsverbunds „Förderung besonderer Begabungen“ in Langenhagen, dem neben dem Gymnasium derzeit 3 Grundschulen angehören: Grundschule Godshorn, Grundschule Krähenwinkel und die Friedrich-Ebert-Schule. 

In diesem Jahr lautete das Thema: Tigers and Dragons – auf ins Reich der Mitte. Chinesisch heißt das: 虎与(hǔ yǔ lóng). Das passende Motiv dazu wurde im September 2018 von Aurelia Spick, Klasse 8b, entworfen. Die Bilder für den Flyer und die Plakate wurden auch dieses Mal gestaltet von Teilnehmerinnen des Medienprofils von Frau Dr. Hoffmeister. Auf die Titelseite schaffte es zum 3. Mal in Folge das Werk von Berenice Alburg, Klasse 10b.

Am 13. März kamen 211 begabte und interessierte Schüler/innen aus den Jahrgängen 3 bis 7 des Gymnasiums, der 3 Grundschulen und der IGS Langenhagen (sie wird dem KOV im August offiziell beitreten) zusammen und arbeiteten in 14 Workshops an ihren Projekten rund um das Thema „China“. Dabei wurde: eine chinesische Stadt gebaut; die chinesische Mauer mit dem römischen Limes verglichen; Papier geschöpft und hergestellt; eine eigene Drachengeschichte verfasst; ein Schattentheater gebaut, Figuren dazu gebastelt und eine Geschichte verfasst. Es wurden Leporellas zu dem Buch „Hüterin des Drachens“ erstellt, chinesische Rechengeräte (Abakus) gebaut, Calliope-Boards programmiert, Kompasse erstellt und der Weg Marco Polos verfolgt, u.v.m.

Auch in diesem Jahr wurden die Ergebnisse am Folgetag nachmittags in der Aula und im Foyer des Schulzentrums Langenhagen präsentiert. Zur Begrüßung spielten Musiktalente des Gymnasiums (unsere Big Band) unter der Leitung von Joachim Krause 2 Stücke aus ihrem Repertoire. Im Anschluss stellten je 2 Schüler/innen aus jedem der 14 Workshops die jeweiligen Inhalte kurz vor. Und dann zeigten die Teilnehmer/innen des Tischtennis-Workshops sowohl ihre sportlichen als auch ihre intellektuellen Talente: bei jedem Fehler wurde eine Frage zu China gestellt und beantwortet. Wir lernten u.a., dass 60 Millionen Chinesen Tischtennis spielen und dass die chinesische Mauer eigentlich aus vielen Mauern besteht.

Anschließend konnte das zahlreiche erschienene Publikum (mehr als 300 Gäste) die Vorführung des Schattentheaters bewundern. Am Ende dieser 45minütigen Präsentation geleiteten die chinesischen Lampions aus Workshop 6 die Gäste nach draußen ins Foyer.

Dort gab es neben Kaffee und Kuchen, vorbereitet von Schüler/innen des Sportprofils aus dem 12. Jahrgang des Gymnasiums, Ausstellungen zu den verschiedenartigsten spannenden und informativen Ergebnissen, vorgestellt und erläutert von den Schüler/innen, die sie erarbeitet hatten.

Am Ende waren sich auch in diesem Jahr alle Gäste und Beteiligten einig:

wir freuen uns auf den 12. Talentetag 2020!

 

 

Tiger-and-Dragon-Aurelia-Spick
Hterin-des-Drachen
Papierherstellung
Schattentheater
2019-03-14-1548131
2019-03-14-1547221

Herzliche Einladung zum Teatime-Konzert zur Flügeleinweihung am 20. März

Im Februar ist ein neuer Sauter-Flügel in die Musikräume eingezogen! Wir laden herzlich zum Begrüßungskonzert mit Schülerinnen und Schülern ein, bei dem das Instrument mit Musik rund um den Flügel und Geburtstagskuchen eingeweiht werden soll. Außerdem wird auch das neue Klavier aus dem Musiklehrerzimmer zu hören sein.

Das Konzert findet am 20. März um 16 Uhr im großen Musikraum der Konrad-Adenauer-Str. statt.

Wir freuen uns über ein großes Publikum!

Bei der diesjährigen RoboCup-Junior-Qualifikation im Lichthof der Universität Hannover kämpften über drei Tage (Montag bis Mittwoch) mehr als 350 Schülerinnen und Schüler um die begehrten Plätze bei den kommenden Deutschen Meisterschaften, den „RoboCup German Open“ in Magdeburg.

Und tatsächlich haben es drei Teams des Gymnasiums Langenhagen geschafft, sich zu qualifizieren. Beim Wettbewerb „Rescue-Line“ qualifizierte sich das Team „Chillkröten“ mit Kevin Dürkoop, Jannik Fromme und Tim Fromme als Viertplatzierte (von 41 Teams), im Wettbewerb Rescue-Line-Entry das Team „H.M.F.“ mit Melina Bodem und Hanni Dao als Siebtplatzierte (von 71 Teams) und beim Wettbewerb „onStage“ das Team „Robot Eye“ mit Ricarda Meyer, Jonas Backhaus,  Jeremias Kuthz,  Alexander Otto und Philipp Preczek als Zweitplatzierte (von sechs Teams).

Unser Gymnasium war mit allen 46 Schülerinnen und Schülern der beiden RoboCup-AGs (RoboCup Maxi und RoboCup Mini) aus den Jahrgängen 5 bis 12 angetreten und hat auch weitere sehr gute Platzierungen erreicht. Den Teams „FutureBoys“ und „Calina“ fehlten am Ende nur wenige Punkte zur Qualifikation (Platz 12 und 13). Aber auch die anderen Teams zeigten bei den drei Durchläufen in den „Rescue“-Wettbewerben tolle Leistungen. In den nächsten Monaten werden diese Teams sicher hoch motiviert auf die nächste Möglichkeit der Qualifikation hinarbeiten, ihre Roboter verbessern und ihre neuen Erfahrungen einbringen können.

Großer Dank gilt unseren Schülerinnen und Schülern, die als Helfer oder Schiedsrichter beim RoboCup-Wettbewerb mitgewirkt haben, insbesondere auch der Sanitäts-AG unter der Leitung von Frau Walter. Zudem gilt allergrößter Dank Svenja und Sören Gaedcke, die sich als Ehemalige unseres Gymnasiums noch immer in der Organisation der Wettbewerbe einbringen, unseren RoboCup-Teams aber auch sonst stets mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die nächste Station für die RoboCup-AGs wird also die Deutsche Meisterschaft in Magdeburg vom 02. Bis zum 05.05.2019 sein, auf der man sich dann sogar für die RoboCup-Weltmeisterschaft 2019 in Sydney, Australien qualifizieren kann.

2019-03-04-1243371
2019-02-27-1453591
2018-04-27-1133191
2019-03-05-1528241
2019-03-05-1531001
2019-03-05-1530161
2019-03-05-1047151
2019-03-06-1447221
2019-03-04-1513141
2019-03-04-1243261

Volleyballturnier der Herschelschule: Team vom Gymnasium Langenhagen holt den Pokal -

Zum 27. Mal hat die Herschelschule 19 hannoversche Schulen zu ihrem traditionsreichen Volleyballturnier für gemischte Mannschaften eingeladen. Am 1. März fanden sich jedoch nur sechs Teams in der Sporthalle am Sahlkamp ein, um einen Sieger auszuspielen. Im Modus „Jeder gegen jeden“ wurden jeweils 2x zehn Minuten nach offiziellen Hallenvolleyball-Regel gespielt, sodass die Schüler*innen trotz der geringen Mannschaftszahl viel zum Spielen kamen.

Das Team vom Gymnasium Langenhagen, bestehend aus Michelle und Jessica Vorrath, Eva Jerke, Svenja Wonneberg, Frozan Hashemi, Angelika Martin, Jannis Wehry und Adrian Molewski sowie der für die erkrankte Amélie Jaksch nachgerückten Clara Meuer, setzte sich dabei souverän mit fünf Siegen in fünf Spielen durch.

Gegen gegnerische Schulmannschaften von recht unterschiedlicher Qualität hielt das Team „GymLgh“ stets die Konzentration hoch genug, um auch auf manch unorthodoxe Bälle reagieren zu können. Um allen Spieler*innen möglichst viel Spielzeit zu geben, wurde viel gewechselt; auch davon ließen sich die Langenhagener Gymnasiasten*innen nicht aus der Ruhe bringen und besiegten die meisten Gegner deutlich.

Technisch anspruchsvoll und vom Ergebnis her sehr knapp war hingegen die Partie gegen die Wilhelm-Raabe-Schule, welche die beiden vorangegangenen Turniere hatten gewinnen können. Die Basis für den Turniersieg war die geringe Fehlerquote und eine große Lockerheit. Aber auch die mannschaftliche Geschlossenheit, die für eine Schulmannschaft nicht unbedingt normal ist und sich besonders während des markerschütternden Kampfrufes (J) zeigte, trug ihren Teil zum Erfolg bei. Durch starke Angaben, ein variables und genaues Zuspiel, durch viel Einsatz in der Abwehr und teils effektive, teils auch spektakuläre Angriffe dominierte das Gymnasium Langenhagen letztlich das Turnier. Als Belohnung gab es – neben immerwährendem Ruhm, Ehre und ein paar süßen Kleinigkeiten – den Wanderpokal der Herschelschule, der für optimalen Durchblick bis zum nächsten Jahr sorgen sollte.

Auf dem Bild das erfolgreiche Team (v.l.n.r.): Svenja Wonneberg, Frozan Hashemi, Sönke Neuß, Angelika Martin, Michelle Vorrath, Jannis Wehry, Jessica Vorrath, Clara Meuer, Adrian Molewski und Eva Jerke

Seite 1 von 15

Hauptstelle

  • Gymnasium Langenhagen

    Konrad-Adenauer-Str. 21-23

    30853 Langenhagen

    Tel.: 0511. 7307 - 9670

    Fax: 0511. 7307 - 9667

    E-Mail: info@gymnasium-langenhagen.de

Außenstelle

  • Gymnasium Langenhagen

    Hindenburgstraße 79-83

    30851 Langenhagen

  • Tel.: 0511. 72896-21

     

     

Auszeichnungen & Engagement